Online-Kurs

Von der Einsamkeit zur Verbundenheit

Wie du innere Nähe zu anderen Menschen herstellen kannst

Suche nach Verbundenheit: Mädchen schaut achtsam durch die Jalousie nach draußen

Dieser Kurs ist etwas für dich, wenn du dich immer wieder alleine fühlst. Er unterstützt dich dabei, aus der Einsamkeit herauszufinden und offener auf andere zuzugehen, mehr Lebensfreude zu spüren und die Grundlage für vertrauensvolle Freundschaften zu legen.

Inhalte

Teil 1

Warum Einsamkeitsgefühle wichtig und richtig sind

Hast Du Dich schon mal gefragt, warum Menschen sich alleine fühlen? Welchen Sinn dieses Gefühl hat? Heutiger Wissenschaftler glauben, dass Menschen ohne Einsamkeitsgefühle über hunderttausende von Jahren nicht überlebensfähig gewesen wären. In dieser Lektion erfährst Du, warum sie das behaupten und warum es heute noch wichtig ist, Einsamkeitsgefühle erst zu nehmen.

Frau ist allein und pustet in eine Pusteblume

Teil 2

Wie Du Dir selbst zum guten Freund werden kannst

Warum Selbstmitgefühl die Grundlage für Nähe ist

Selbstmitgefühl ist ein Weg, um mit schmerzlichen Erfahrungen gut umzugehen. Es drückt Annahme der Verletzlichkeit aus ohne das eigene Umfeld aus dem Blick zu verlieren. Weil Selbstmitgefühl die Wahrnehmung eigener Erfahrungen mit den Erfahrungen anderer Menschen verbindet, führt es nicht in die Isolation sondern mittelfristig heraus.

Schönes erleben, auch wenn wir uns allein fühlen

Die meisten von uns beschäftigen sich mehr mit den unangenehmen Dingen des Lebens als mit den angenehmen. Für unser Wohlbefinden ist es wichtig, das Positive zu kultivieren ohne das Negative zu verdrängen. Wie können wir in unserem Alltag mehr Schönes erleben?

Teil 3

Eine Kultur der Freundlichkeit

Die Kreise der Verbundenheit und ihre Bedeutung für dich

Wir können unsere Beziehungen besser verstehen, wenn wir sie drei unterschiedlichen Kreisen zuordnen: einem Innenkreis aus unseren innigsten Herzensbeziehungen, einem mittleren Kreis mit unseren Gefährten und Kameraden und einen äußeren Kreis aus Bekannten und Kollegen. Jeder Kreis hat eine besondere Funktion für unser Wohlbefinden und unser Gefühl der Verbundenheit.

Fremde Menschen und zufällige Kontakte

Positive Begegnungen mit Fremden können dazu beitragen, Einsamkeit zu vermeiden. Dazu braucht es Begegnungen, die gemeinsame Menschlichkeit wahrnehmen und Unterschiede respektieren. Ehrliche Freundlichkeit ruft meistens Freundlichkeit hervor. Wir können dazu beitragen, einen Sinn für Verbundenheit zu kultivieren. Auf dieser Basis ist die Gesellschaft besser gerüstet, große Herausforderungen gemeinschaftlich zu bewältigen.

allein auf der Straße - eine Frau am Tage

Mensch hängt an einem Herz

Teil 4

Freundlichkeit und Zuwendung sind Schlüssel zu positiven Kontakten

Wie Du positive Beziehungen fördern kannst

Jeder wünscht sich Freundlichkeit in seiner Umgebung. Tatsächlich können wir selbst mehr dazu beitragen, als wir denken. Handlungsmöglichkeiten und ihre Wirkungen werden aufgezeigt.

Das Herz öffnen und Risiken eingehen

Nähe bedeutet auch Verletzbarkeit. Das Herz zu öffnen heißt, ein Risiko einzugehen. Damit wir tatsächlich in Verbindung bleiben, brauchen wir auch Mitgefühl für unser Gegenüber. Denn das Herz zu öffnen ist etwas anderes, als andere zu seelischen Mülleimern zu machen.

Teil 5

Wie du in kleinen Schritten die Basis für Freundschaften legst

Der Weg zu den ersehnten Beziehungen beginnt mit kleinen Schritten. Sie führen zu kleinen positiven Begegnungen. Das stärkt nicht nur die Beziehungen zum eigenen Umfeld sondern auch das eigene Wohlbefinden. Aber – manchmal muss man dazu über den eigenen Schatten springen.

Was Teilnehmende sagen

„Im Kurs hatte ich einen echten Aha-Effekt: echte Herzensfreunde sind wichtig für mein Lebensglück. Und ich habe gelernt und erste Schritte umgesetzt, wie ich meine Freundschaften intensivieren kann. Herzlichen Dank, Ruth!“

Annette H.

Das Programm liefert keine schnellen, billigen Patentrezepte, um besser mit seinen Mitmenschen klarzukommen, sondern regt dazu an, mit praktischen Übungen (die man einfach mal akzeptiert – auch wenn man es erst nicht einsieht, wozu was gut sein soll) seine Verhaltensmuster und Überzeugungen zu revidieren. Ich kann mehr Verständnis für meine Mitmenschen entwickeln und auch für mich selbst. Im „wirklichen Leben“ bin ich toleranter geworden, weniger empfindlich. Ich höre mehr zu, urteile nicht mehr so vorschnell. Auch wenn man meint, andere Menschen eigentlich gar nicht zu brauchen: ohne Spiegel kann man sich selbst nicht richtig sehen

Heidrun K.

„Ich hatte gar keine großen Erwartungen an den Kurs. Das Ergebnis hat mich aber überzeugt; für mich war es enorm hilfreich und das auch langfristig. Ich kann den Kurs nur empfehlen.“

Anna C.

Kursrahmen

Es gibt einen Online-Kurs mit allen Inhalten, wo du lernen kannst, wann du willst. Sie wird ergänzt durch Online-Treffen in einer Gruppe.

Online-Kurs

Der Kurs besteht aus 5 Videos mit einer Gesamtdauer von 90 Minuten, einem Workbook und zusätzlichen Tipps.

Du kannst in einer Gruppe schriftlich Fragen stellen und dich mit anderen austauschen.

Der Kurs kostet 10 €

Online-Treffen mit Lernbegleitung zum Kurs

Wir treffen uns fünfmal im Abstand von einer Woche auf Zoom in einer Gruppe. Die Treffen dauern eine Stunde und du kannst hier loswerden, was dich gerade beschäftigt.

Am Mittwoch, den 4. November um 19 Uhr geht es los.

Ich würde mich über 50€ für die Teilnahme an den fünf Treffen freuen. .

Wenn du das nicht aufbringen kannst, lass mich das wissen. Sag mir, was du bezahlen möchtest und kannst, und wir werden uns einig.

Anmeldung zur Lernbegleitung

Wenn du Fragen oder Vorschläge hast, sprich mich bitte an. Hier in den Kommentaren oder per Email.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.